Praxistipps - Praxis Peter

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Praxistipps

Hausärztlicher Notdienst in der ambulanten Notdienstpraxis im Brakeler Vinzenz-Krankenhaus am Wochenende und an Feiertagen

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Motorisierte Patienten – oder solche mit motorisierten Verwandten, Freunden und netten Nachbarn – können direkt nach Brakel in die hausärztliche Notdienstpraxis fahren. Eine telefonische Vorankündigung ist nicht notwendig und blockiert nur unnütz die Notdienstnummer!
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Bei dringenden Notfällen wählen sie bitte die 112,
denn der hausärztliche Fahrdienst muss den Versorgungsbereich von über 100 Hausärzten abdecken und legt zwischen Patienten oft 20 km oder mehr zurück. Entsprechend lange kann es dauern, bis der hausärztliche Notdienst dann bei ihnen ist. Eine kurze Fahrt nach Brakel ist da bedeutend schneller und bietet mehr Behandlungsspielraum als ein herkömmlicher Hausbesuch.

Wenn sie dennoch den hausärztlichen Fahrdienst auswählen, etwa weil ein bettlägriger Verwandter krank ist, erreichen Sie diesen wie gewohnt unter der Nummer 116 117. Bitte haben sie Geduld mit der telefonischen Warteschleife; auch bis zum Hausbesuch dauert es dann oft einige Stunden aufgrund der großen Entfernungen.

Kinder mit ernsten Erkrankungen können von den Eltern auch direkt in die Frauen- und Kinderklinik in Paderborn (B64 > Abfahrt Uni > vor der Uni links > zweite Rechts), Tel. 05251/8640; oder in die Kinderklinik im Ansgar Krankenhaus in Höxter (Brenkhäuser Straße 71) gebracht werden; Tel. 05271/660.

Rettende Hinweise bei Vergiftungen kann man unter 0551/19240 oder -/383180 bekommen.
Die Nummer des Frauen und Kinderschutzhauses lautet 0171/5430155.
Bei Problemen mit Drogen erreichen sie die Drogenberatung Brakel unter 05272/371460.

Bitte holen sie sich, bevor Sie unsere Praxis besuchen, telefonisch einen Termin unter der Nummer 05253/3131, echte Notfälle behandeln wir selbstverständlich möglichst zeitnah. Berufsunfälle jedoch werden beim Chirurgen (Dr. Erdmann, Tel. 05253/98450) oder ambulant im Josef Hospital (Krankenhaus, Tel. 05253/9850) behandelt.

Diese Hinweise sollen dazu beitragen, die Notdienstreform für alle erträglicher zu machen; vor allem die hausärztliche Notfallpraxis in Brakel ist eine leistungsfähige Anlaufstelle, die vielen noch unbekannt ist.

Allen unseren Patienten wünschen wir eine gute Besserung!


Ein Antibiotikum

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Hinweise zur Verschreibung und Nebenwirkung ( z.B .Penicilline und andere)
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Sehr geehrte/r Patient/in,

ich habe Ihnen – oder ihrem Kind -  ein Antibiotikum verordnet.

Das ist notwendig, um einen für Sie -  oder für Ihr Kind  - gefährlichen Krankheitsverlauf zu verhindern oder einen hohen Leidensdruck zu mildern, denn Antibiotika sind wertvoll und wirksam bei der Behandlung bakterieller Infektionen!
Jedoch: Keine Wirkung ohne Nebenwirkung!

Deshalb hier eine kurze Aufklärung zu den möglichen Wechsel- und Nebenwirkungen eines Antibiotikums:
  • Allergie mit Hautrötung, Jucken, ggf. Hautblasen, Blutdruckabfall, selten kann auch ein allergischer Schock resultieren
  • Durchfall, der selten auch mal blutig wird und im Krankenhaus behandelt werden muß. Denn ein Antibiotikum zerstört auch unsere guten und lebenswichtigen Darmbakterien
  • Harnwegsinfekte sind nach Antibiose häufiger, besonders bei jungen Frauen
  • Pilzinfektionen, z.B. Scheidenpilz, de die konkurrierenden (und "gesunden") Bakterien verdrängt werden
  • Resistenzentwicklung bei Bakterien: Bei häufiger Antibiose werden die Antibiotika wirkungslos, sodaß eine gefährliche Infektion (z.B Lungenentzündung, Hirnhautentzündung, Tuberkulose) nicht mehr behandelbar und vielleicht sogar tödlich werden kann
  • Die Verhütungs-Pille kann wirkungslos werden

Bedenken sollte man unbedingt, dass Antibiotika nur gegen Bakterien, jedoch nicht gegen Viren wirksam sind. Bei Virusinfekten sind o.g. Risiken zu groß, um nur mal so „zur Sicherheit“ ein Antibiotikum zu nehmen, denn die Antibiotika würden dadurch unwirksam.

Bei Fragen wenden sie sich bitte an mich oder an meine Mitarbeiterinnen; oder rufen sie einfach an, Tel. 05253/3131.

Gute Besserung!
Ihre Praxis Achim Peter
Facharzt für Allgemeinmedizin
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü